Dienstleistungen für Studierende und Mitarbeiter/innen

Quantitative Analysen gehen einher mit vielen Fragen, die während der Bearbeitung auftauchen können. Ist die Methode richtig? Wie werden die Ergebnisse interpretiert? Die Beratungen bei fu:stat bieten Hilfe, Antworten auf diese Fragen zu finden. Diese werden für die unten beschriebene Zielgruppe angeboten und werden kostenlos beziehungsweise für Mitglieder der Potsdam Graduate School gegen eine geringe Selbstbeteiligungsgebühr angeboten (siehe unten).

Soforthilfe

  • Für kurze Fragen zu Problemen bei der Auswertung von Daten.
  • Die Dauer der Soforthilfe ist auf ca. 20 Minuten begrenzt. Bei längerem Beratungsbedarf kann ein Beratungstermin ausgemacht werden.
  • Immer mittwochs von 9-11 Uhr im Raum 314, Garystraße 21, 14195 Berlin.  
  • Wichtig: Auch bei der Soforthilfe muss die Betreuerin oder der Betreuer zustimmen (siehe Voraussetzungen).

Beratungstermine

  • Für projektspezifische und umfangreichere Fragen zu statistischen Analysen.
  • Nach Vereinbarung eines Beratungstermins. Hier können Sie sich für einen Beratungstermin anmelden.

Zielgruppe

Kostenlose Beratung erhalten

  • Studierende sowie Mitarbeiter/innen der Freien Universität Berlin
  • externe Promovierende, die an der Freien Universität Berlin als Promotionsstudent/in immartrikuliert sind

Ausgenommen sind Personen, die mit dem Fachbereich Medizin (Charité) assoziiert sind (die Charité bietet über das Institut für Biometrie und Klinische Epidemiologie Statistik-Beratungen an).

Mitglieder der Potsdam Graduate School, die bezüglich der Beratung mit fu:stat kooperiert, nehmen bitte vor einer Beratungsanfrage Kontakt mit PoGS auf, um eine Freigabe für die Beratung zu erhalten. Nach Abschluss der Beratung zahlen Promovierende der PoGS einen Selbskostenbeitrag in Höhe von 20 Euro pro Beratungsstunde an die PoGS. Für Postdocs, JProfs und Neuberufene beträgt der Selbstkostenbeitrag 30 Euro pro Beratungsstunde (siehe Hinweise zum Statistikangebot der PoGS).

Voraussetzungen

Die Betreuerin / der Betreuer muss vorab über die geplante Zusammenarbeit mit fu:stat informiert werden und dieser zustimmen. Weiterhin lehnen wir - aufgrund schlechter Erfahrungen - die Beratung grundsätzlich ab, sofern die Arbeit vier Wochen oder weniger vor der Abgabe steht.

Hinweise zur Beratung                                    

  • Da fu:stat hauptsächlich dem Grundsatz "Hilfe zur Selbsthilfe" folgt, kann eine vollständige Auswertung der Daten inklusive Interpretation der Ergebnisse nicht erfolgen. Es werden jedoch kleine Berechnungen sowie Analyseschritte in der Software von geringem Umfang i.d.R. gemeinsam mit dem/der zu Beratenden beispielhaft vollzogen.
  • Aus Kapazitätsgründen sollte der Umfang der Beratung 3 Termine nicht überschreiten.
  • Im Vorfeld sollte die Teilnehmerin/ der Teilnehmer ihre/seine Forschungshypothesen genau präzisieren, die Daten hinreichend für die statistische Analyse aufbereiten und -wenn möglich- ihre/ seine Kenntnisse in Statistik auffrischen.

Vorgehensweise

  • Beschäftigen Sie sich zunächst eingehend mit Ihrem Thema und speziell dem empirischen Teil Ihrer Arbeit. Versuchen Sie möglichst klar herauszustellen, welche Fragen Sie haben und wofür Sie unsere Unterstützung benötigen.
  • Füllen Sie anschließend unser Pfeil Online-Formular (Online Registration Form) aus, um sich für die Beratung anzumelden. Je mehr relevante Informationen Sie uns vorab zur Verfügung stellen, desto effizienter können wir uns auf Ihren Beratungsfall vorbereiten. Sollten sich beim Ausfüllen des Formulars Fragen ergeben, kontaktieren Sie uns, um diese vorab zu klären. Nachdem Sie das Formular abgesendet haben, melden wir uns bei Ihnen, um einen Termin für ein erstes Gespräch zu vereinbaren.
  • Bitte bringen Sie zu dem vereinbarten Termin ggf. erforderliche Unterlagen (vorzugsweise in gedruckter Form oder auf Ihrem Notebook, ggf. aber auch auf einem USB-Stick oder einer CD) mit. Legen Sie uns zu dem Beratungstermin bitte Ihren Studierendenausweis oder sonstige offizielle Unterlagen vor, aus denen hervorgeht, dass Sie Studierender bzw. Angehöriger der Freien Universität Berlin sind.

Welche Angebote gibt es neben den Beratungen?

  • Betreuung empirischer Arbeiten in Kooperation mit Unternehmen:
    fu:stat
    bietet auch die Betreuung von empirischen Bachelor-/Master-/Diplomarbeiten als Kooperation mit Unternehmen an. Pfeilweitere Informationen
  • Schulungen:
    Zur Vorbereitung auf das Arbeiten mit empirischen Daten bietet fu:stat in unregelmäßigen Abständen Schulungen z. B. zum Umgang mit gängigen Statistik-Programmpaketen an. Das Programm dieser Schulungen spiegelt dabei unmittelbar unsere Erfahrungen aus der Beratungstätigkeit wieder und ist auf die Wünsche der jeweiligen Zielgruppe ausgerichtet. Pfeilweitere Informationen